Geschichte der Praxis

1983

Nach Absolvierung des strukturierten Weiterbildungsprogramms an der Klinik für Kronen- und Brückenprothetik und Parodontologie der Universität Bern bei Prof. Niklaus P. Lang hat Dr. Martin Finger im Jahr 1983 die Zahnarztpraxis am Marktplatz gegründet.

2008

Dadurch, dass Dr. Martin Finger und Dr. Beat Röthlisberger bei Prof. Niklaus P. Lang an der Klinik für Parodontologie und Kronen-Brückenprothetik zeitlich versetzt die gleiche Ausbildung genossen haben - und Dr. Beat Röthlisberger auf dem Bödeli aufgewachsen ist - waren sich die beiden Zahnärzte seit längerem bekannt.

Somit begann Dr. Beat Röthlisberger im Jahr 2008 nach abgeschlossener Fachzahnarztausbildung (3-jährige zusätzliche universitäre Ausbildung nach dem Staatsexamen) in der Zahnarztpraxis am Marktplatz bei Dr. Martin Finger als Zahnarzt zu arbeiten.

2011

Die gleiche Behandlungsphilosophie der beiden Zahnärzte und die Herkunft von Dr. Beat Röthlisberger vom Bödeli waren u.a. dafür verantwortlich, dass per 1.10.2011 Dr. Martin Finger seine Praxis an Dr. Beat Röthlisberger übergeben hat.

Dokumente

2011

Praxisansichten 2011 (vor Renovation): 

2013

Renovation u.a. mit Modernisierung der Sterilisation und elektrischer Vernetzung

Die Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinalprodukten im niedergelassenen, ambulanten Bereich sind im Laufe der Jahre erheblich gestiegen. Die Abläufe und die technischen Einrichtungen in der Sterilisation wurden dem zur Zeit aktuellsten Stand der Technik und Wissenschaft angepasst. Dies trägt zu einer höheren Sicherheit für Sie als Patientinnen und Patienten als auch für unser Personal bei. Durch die lückenlose elektronische Dokumentation können wir die Prozesse der Aufbereitung zur Hygienesicherheit des Patienten zurückverfolgen. Gerne führen wir Ihnen unsere neue Aufbereitung/Sterilisation vor!

 Des Weiteren wurden im Sommer 2013 zusätzlich zur Modernisierung des Sterilisationskonzeptes die Räumlichkeiten zum optimalen effizienten Ablauf angepasst und eine ästhetische Auffrischung mit mehr Licht und Transparenz realisiert, so dass Sie sich als Patientinnen und Patienten weiterhin in einer modernen, auf die Zukunft ausgerichteten Praxis wohl fühlen.